Teilnahme beim Demenztag

Mitglieder des Lüdenscheider Demenznetzwerks richteten am 5.07.2018 einen Aktionstag zum Umgang mit Demenzkranken aus. Unsere Koordinatorinnen Annette Voss und Christine Hüsken nutzten die Gelegenheit, um zu zeigen, wie man auch mit einfachen Haushaltsmitteln den Betroffenen in der letzten Lebensphase Hilfestellung geben kann. In unserem Kurs “Letzte Hilfe” finden sich dazu zahlreiche Anregungen. Foto: D.Mester/Arche L.

Jubiläums-Spende vom First-Reisebüro Hollweg

Das Reisebüro Hollweg feierte Anfang Juni sein Goldenes Firmenjubiläum im Kulturhaus in Lüdenscheid. Wir erhielten aus diesem Anlass von der Inhaberin Petra Kleinschmidt den Erlös der Eintrittgelder in Höhe von 1.111 EUR für unsere ambulante Hospizarbeit. Unsere erste Vorsitzende Margit Hillesheim bedankte sich herzlich bei unserer Förderin Frau Kleinschmidt bei der symbolischen Scheckübergabe. Foto: Messy

Spende der CDU Frauenunion Neuenrade

Annette Voss, unsere Koordinatorin für Neuenrade, und Brigitte Dirks, ehrenamtliche Hospizhelferin aus Neuenrade, konnten von der Vorsitzenden der Frauen Union CDU Frau Kristina Jürgens eine Spende entgegen nehmen. Foto: Arche Lüdenscheid

Präsentation unserer Arbeit

Einige unserer Ehrenamtlichen organisierten am vergangenen Samstag einen Waffelstand am Bauzentrum Lieder in Halver.

750 Jahre Lüdenscheid

Annette Voss, Ute Gall, Marielle Lauermann-Gall und Christine Hüsken sind die Ansprechpartnerinnen für die Trauerbegleitung von Kindern sowie die ambulante Hospizarbeit. Die Arche: Ambulantes Hospiz und Trauerbegleitung Die Beratung und Begleitung Schwerstkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen auf ihrem Weg des Abschieds ist die Aufgabe des Lüdenscheider Vereins „Die Arche“. Ausgebildete ehrenamtliche Hospizbegleiter, hauptamtliche Koordinatoren, ausgebildete

Alles andere als ein Tabu: Rolf Wacker begleitet Sterbende

Nachrodt-Wiblingwerde – „Ich hoffe auf einen plötzlichen Tod. Er erspart Alter, Krankheit und dass man die Kellertreppe hinunter fällt“, soll der amerikanische Satiriker Bitter Pierce einmal gesagt haben. Humorvoll – wohl dem, der so mit dem Tod umgehen kann. Meist wird er lieber tabuisiert. Und nicht selten stirbt der Mensch im stillen Kämmerlein. Einer, der in

Vorbereitung auf die Sterbebegleitung

Am vergangenen Samstag und Sonntag hat unser neuer Ausbildungskurs begonnen. Im Martinushaus in Lüdenscheid trafen sich 11 Teilnehmer/Innen  aus Lüdenscheid, Altena, Herscheid, Werdohl/Neuenrade und Schalksmühle. Die intensive Ausbildung umfasst etwa  100 Unterrichtseinheiten und findet in der Regel samstags statt. Im Anschluss daran werden die ehrenamtlichen Hospizbegleiter/ Innen Schwerkranke, Sterbende und ihre Angehörigen in der letzten

“Ein Netz, das trägt”

Zum weiteren Aufbau des Netzwerkes der Palliativversorgung im Märkischen Kreis trafen sich am vergangenen Dienstag auf Initiative des heimischen Abgeordneten Dr. Heider knapp 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Pfarrzentrum am Sauerfeld.  Das Fachpublikum, bestehend aus Verttretern von Medizin, Pflege und Betreuung, war sich einig, dass eine wesentlich engere Zusammenarbeit im Palliativbereich zum Wohle der Patienten

Dritter Platz bei EIVER Preisverleihung

Anlässlich des 100.Geburtstages der Volksbank im Märkischen Kreis hat die Bank den Preis “EIVER” für Ehrenamt, Ideen,Verantwortung und Engagement in der Region ins Leben gerufen. Mit großer Freude konnten wir beim Festakt im Kaisergarten in Neuenrade den dritten Platz entgegen nehmen. Er ist mit einem Preisgeld von 2.500 EUR für unsere Kindertrauerarbeit verbunden. Die Volksbank

Großzügige Spende der Firma hotset

Gestern konnten wir von der Firma hotset GmbH in Lüdenscheid einen Scheck über 3000 EUR für unsere Hospizarbeit entgegen nehmen. Die Firma hat auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden verzichtet und möchte unsere Arbeit unterstützen. Unsere 1. Vorsitzende Margit Hillesheim bedankte sich ganz herzlich beim Geschäftsführer Ralf Schwarzkopf.   Foto: hotset

Weihnachtsfeier mit unseren Ehrenamtlichen

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier für die Ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfer fand am 5.12.2017 im Gemeindezentrum St. Hedwig, Karlshöhe 24 in Lüdenscheid-Gevelndorf statt. Foto: M.Kanbach

Gäste der Arche erläutern vor Politikern ihre Arbeit

Im Sozialausschuss gab es Gäste : Vorsitzende Susanne Jakoby, Annette Voß (Mitte) und Christine Hüsken von der Arche berichteten über ihre Arbeit. © Fischer-Bolz Nachrodt-Wiblingwerde – Ein ewiges Rätsel ist das Leben. Ein Geheimnis bleibt der Tod. Viele mögen nicht über ihn reden. Und lange wurde er tabuisiert. Im Sterben allein sein, das war vor gar

Aussendung der neuen Ehrenamtlichen

Die zehnmonatige Ausbildung zur/zum Ehrenamtlichen Hospizhelfer/in wurde nun mit einer würdevollen Feier abgeschlossen. Auf vielfachen Wunsch unserer neuen Ehrenamtlichen fand zum ersten Mal eine feierliche Aussendung im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes statt. Pastorin Monika Deitenbeck-Goseberg aus Lüdenscheid und Pfarrer Optenhöfel aus Halver segneten die einzelnen Teilnehmer/innen ganz persönlich im gemeinsamen Gottesdienst und entsandten sie in

Informationsabend zur Hospizarbeit

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Gemeindesaal der Christuskirche in Werdohl erhielten wir einen Scheck über 300 EUR, den Ute Gall natürlich mit Freude entgegennahm. Johanna Trautmann-Stuberg und Karin Haensel vom Laden Tante Jo in Werdohl-Kleinhammer haben uns den Erlös aus dem Verkauf von Kuchen und Waffeln gespendet. Dafür herzlichen Dank! Pfarrer Dirk Grzegorek moderierte  den