Vorbereitung auf die Sterbebegleitung erfolgreich abgeschlossen

Am vergangenen Sonntag endete die Hospizausbildung für  9 neue ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und –begleiter mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Jeder Einzelne wurde persönlich gesegnet für ihren /seinen Dienst für die Menschen. Die im Februar begonnene intensive Ausbildung umfasste etwa 100 Unterrichts-einheiten. Nun werden die ehrenamtlichen Hospizbegleiter/Innen Schwerkranke, Sterbende und ihre Angehörigen in der letzten Lebensphase begleiten. Dabei

Betreuung im Dorf

Claudia Sommer, Janine Schlüter und Margit Hillesheim Neues Angebot des Arche Care Hauses an der Karlshöhe Erst vor wenigen Wochen war in den Lüdenscheider Nachrichten zu lesen, dass sich die Menschen im Stadtteil Dickenberg Sorgen machen, weil es immer weniger Infrastruktur in ihrem Viertel gibt. Anlass genug für das Team der Arche, um auf die

“Der letzte Lebensabschnitt” mit Uwe Schulz

Kulturbahnhof Halver: Journalist Uwe Schulz spricht über das Thema Sterben Eine Gefühlsachterbahn aus Betroffenheit, guter Laune und Traurigkeit bestiegen die Besucher am Dienstagabend im Kulturbahnhof. Verantwortlich für die Emotionsschwankungen war der Journalist Uwe Schulz. Auf Einladung des Freundeskreises der ökumenischen Hospizgruppe Halver stellte er sein Buch „Nur noch eine Tür – Letzte Gespräche an der

Letzte Gespräche an der Schwelle des Todes

Uwe Schulz las am 19. November 2019 aus seinem Buch “Nur noch eine Tür” – Letzte Gespräche an der Schwelle des Todes“. Lesung und Gedankenaustausch fanden im Kulturbahnhof Halver statt. Der “Freundeskreis der ökumenischen Hospizgruppe Halver” und “Die Arche Lüdenscheid e.V.” hatten zu der Veranstaltung mit dem WDR Journalisten eingeladen, um Fragen zu bedenken, die

Selbstbestimmtes Sterbefasten: Umstrittenes Thema erreicht Werdohl

(von links): Arche-Koordinatorin Annette Voß, Pfarrer Dirk Grzegorek, Sonja Kitsch vom Sozialdienst des Wichernhauses, Vikar Andreas Hoenemann und Wichernhaus-Leiterin Kerstin Medenbach. Selbstbestimmtes Sterbefasten: Umstrittenes Thema erreicht Werdohl Der ehrenamtliche ambulante Hospizdienst Arche, das Wichernhaus Werdohl und die evangelische Kirchengemeinde Werdohl bereiten sich auf einen ganz besonderen Themenabend vor. In der Passionszeit im März kommenden Jahres

Waffelbacken für die Arche

Ein Team der Arche Lüdenscheid (Steffi Werner, Ute Gall, Marielle Lauermann, Eva Vollmann) konnte am Samstag mit einer Waffelbackaktion am Supermarkt in Gevelndorf auf ihre Arbeit aufmerksam machen. Die Arche Lüdenscheid bietet neben der Sterbebegleitung auch Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und Familien an. Diese Hilfe wird immer öfter nachgefragt – vor allem die Kinder brauchen

Krombacher-Brauerei spendet 2500 Euro an die Arche

Die Arche an der Karlshöhe freut sich über eine Zuwendung der Krombacher-Brauerei: Lutz Borgolte überreicht als Repräsentant der Brauerei einen Scheck über 2.500 Euro an das Team um Margit Hillesheim (2.von links), der Vorsitzenden des Trägervereins. Die Arche ist damit eine von 100 Institutionen, die in diesem Jahr von der Spendeaktion der Brauerei profitieren. Seit

Arche Akademie soll zum Ort der Begegnung werden

Regionalbeirat spendet der Arche Lüdenscheid 3.400 Euro für Medien und Möbel Heute überreichten die Regionalbeiratsmitglieder Christa Dickel und Dr. Stefan Michael Glocke sowie Stefan Padberg, Teilmarktleiter der Volksbank in Südwestfalen eG, einen Spendenscheck an Inga Nierhoff, von der Arche Lüdenscheid und Leiterin der Arche Akademie. Mit dem Geld sollen Möbel und technische Ausstattung für die

Rotarier spenden für Trauerbegleitung für Kinder

Die stolze Summe von 2.500 Euro spendete der Rotary-Club Lüdenscheid-Mark an die Arche Lüdenscheid. Past-Präsident Arnd Katzke überreichte den symbolischen Scheck nun persönlich an die Mitarbeiter. Darunter die Erste Vorsitzende, Margit Hillsheim (links) und Marielle Lauermann-Gall (2.von rechts), zuständig für die Trauerarbeit. Denn dafür wird die Arche das Geld einsetzen: Für die Trauerbegleitung für Kinder

Bundeskanzlerin ehrt Arche-Team

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Montag, den 3.06.2019 im Kanzleramt in Berlin bundesweit 25 soziale Initiativen für Ihr Engagement geehrt. Die Arche Lüdenscheid war mit ihrem Dorfgemeinschaftsprojekt “Arche Care Haus” dabei. Ute Gall (2.v.r.) und Marie-Luise Menke als Vertreterinnen der Arche freuten sich über die Anerkennung ihrer Arbeit und nahmen dankbar die Urkunde von der

Arche initiiert Dorfcafé in Gevelndorf

Zum ersten Mal hatte die Arche zu einem Dorfcafé in ihre neuen Räume an die Karlshöhe eingeladen. Gekommen waren etliche Nachbarn und Anwohner aus Gevelndorf. Das gemütliche Kaffeetrinken wurde von Sigrun Lemke am Klavier stimmungsvoll untermalt. Künftig möchte das Team um Ute Gall einmal im Quatal einen solchen Treffpunkt anbieten und diese auch unter bestimmte

Sommerfest für Ehrenamtliche

Rund 25 ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und -begleiter des ambulanten Hospizdienstes der Arche Lüdenscheid waren am Dienstag der Einladung zum Sommerfest gefolgt. Diesmal hatte das Team der Arche in die Stichter Hütte nach Halver eingeladen, um sich bei allen Ehrenamtlichen für die Unterstützung zu bedanken und einen Austausch in gemütlicher Atmosphäre zu ermöglichen. Kaffee und Kuchen, eine

Selbsthilfegruppe für Eltern von Sternenkindern

Für Eltern, die ihr Kind in der Schwangerschaft, bei der Geburt oder kurz danach verlieren, bricht eine Welt zusammen. Alle Träume und Wünsche für ihr Kind, die Freude es aufwachsen zu sehen, es zu begleiten, mit ihm Leben zu teilen und zu genießen sind ihnen genommen. Viele verwaiste  Eltern trauen sich nicht, über ihre Gefühle

“Die letzte Reise”

Bundesfamilienministerin Giffey zeichnete kürzlich 95 junge Frauen und Männer aus ganz Deutschland für ihr Engagement in der Sterbebegleitung aus. Das Magazin BENE hier mit einem ausführlichen Bericht.