Dank unserer Betreuten

Einen wunderschönen Abschiedsgruß haben unsere Mitarbeiterinnen aus deer Seniorenbetreuung erhalten…

Weihnachtssingen an der Karlshöhe

Mitarbeiterinnen und Ehrenamtliche der Arche-Seniorenbetreuung beim Weihnachtssingen an Heiligabend. Die Bewohnerinnen und Bewohner, die von ihren Balkonen aus zuhörten, waren sichtlich erfreut.

Arche leistet Beitrag beim Trauern

Trauerbegleiterin Marielle Lauermann-Gall und Ehrenamtliche Ilona Bürger Menschen die lange Zeit zusammen sind, die Jahrzehnte miteinander verbracht haben, fühlen sich oftmals als eine Einheit. Es gibt den einen nicht ohne den anderen. Wenn ein Partner aus dieser Symbiose verstirbt, dann stirbt ein Teil des Ganzen und die zurückbleibende Person fühlt sich, als sei etwas von

SOS-Kinderdorf übergibt Lichthäuschen an die Arche

Bewohnerinnen des Care-Hauses der Arche Lüdenscheid freuen sich über ein kleines „Licht der Hoffnung“. Das SOS-Kinderdorf Sauerland übergab 40 Teelicht-Häuschen an die Einrichtung, die von den Kindern und Jugendlichen gebastelt wurden. Ursprünglich war ein gemeinsames Adventsbasteln von Kindern und Seniorinnen geplant, das aufgrund der Corona-Pandemie aber ausfiel. Die Koordinatorin des Kreativen Lernraums im SOS-Kinderdorf, Mareike

SKF Altena spendet 1500 Euro an die Arche

Marina Brüggemann (2. von rechts) und Klaus Doerseln übereichten im Namen des Sozialdienstes Katholischer Frauen eine Spende in Höhe von 1500 EUR an die Arche. Nicht zum ersten Mal unterstützt der Sozialdienst Katholischer Frauen (SKF) Altena die Arche in Lüdenscheid. Im Arche Care-Haus an der Karlshöhe hatten SKF-Vorsitzende Marina Brüggemann, die selbst zum Team der

Hospizarbeit im Zeichen der Pandemie

Die Gespräche sind intensiver als sonst, wenn Ute Gall mit Menschen redet, die nicht mehr lange zu leben haben. Sie und ihre Mit-arbeiter vom ,,Arche Care Haus” in Gevelndorf erleben täglich die Ängste, Sorgen und Nöte von Sterbenden und ihren Angehörigen. Besonders in solchen Krisenzeiten. ,.Das Wichtigste ist, ein Ohr zu haben für die Bedürfnisse

Arche begrüßt neue Hospiz-Mitarbeiter

Der Ambulante Hospizdienst Die Arche hat neun weitere ehrenamtliche Mitarbeiter. Auch wenn die Corona-Pandemie den Kursablauf durcheinander gebracht hat, konnten sie wie geplant ihre Ausbildung abschließen und können nun schwerkranke Menschen und ihre Angehörigen in Lüdenscheid, Schalksmühle, Halver, Nachrodt-Wiblingwerde, Altena, Werdohl und Neuenrade betreuuen. Der Bedarf an weiteren ehrenamtlichen Hospizbegleitern, die Menschen in ihrer häuslichen

Wettbewerb “Zuhause hat Zukunft 2020”

Gestern fand die erste digitale Preisverleihung zum Wettbewerb “Zuhause hat Zukunft 2020” statt. Beworben hatten sich 153 Projekte, sechs haben es letztlich in die Endrunde geschafft. Diese sechs Initiativen haben sich digital und in einer Zoom-Runde präsentiert. Wir freuen uns sehr, dass wir dabei mit unserer Quartiersarbeit in Lüdenscheid-Gevelndorf, -Dickenberg und -Rathmecke den “Sonderpreis Projekt

Nachbarschaftshilfe – Ein Zeichen der Mitmenschlichkeit

Auch die Arche Lüdenscheid will dazu beitragen Die Arche Lüdenscheid bietet schon seit dem Einzug in die Karlshöhe 6 A im Dezember 2018 Alltagsbetreuung für Senioren und Menschen mit Unterstützungsbedarf an. Ein Grundgedanke des Care Hauses ist eine gelebte Nachbarschaft, wie man sie aus alten Zeiten kennt. Ein „Aufeinander achten“ wie es früher in Dorfgemeinschaften

Turbo-Schnecken spenden Tombola-Erlös

Die Turbo-Schnecken freuten sich über eine erfolgreiche Weihnachtstombola für den guten Zweck. Den ganzen Dezember über konnten Schnecken-Stern-Lose erworben werden, mit denen es zahlreiche hochwertige Preise zu gewinnen gab. Der Reinerlös von 1.700 EUR wurde je zur Hälfte an die Arche-Lüdenscheid e.V. für Ihre Trauerbegleitung für Kinder und die Gruppe Märkischer Kreis im Verein Kinderrheuma

Vortrag in der Evangelischen Kirchengemeinde

Die Ev. Kirchengemeinde Oberrahmede lud am 28. Januar ins Gemeindezentrum, Rathmecker Weg 32, alle Interessierten zu einer Gemeindeveranstaltung mit der Arche ein. Die Arche konnte über ihr Entstehen, ihre Arbeit, ihr Anliegen, ihre Konzeption, ihre Vorhaben und ihre Pläne in der Zukunft berichten. Ute Gall, Leiterin der Arche, Margit Hillesheim, Ärztin und erste Vorsitzende sowie 

Kanzlei spendet für Arche

Dr. Michaael Schulte von der Kanzlei Altrogge + Rechtsanwälte und Notare brachte zum Jahresende einen Spendenscheck an die Karlshöhe. Über die Zuwendung in Höhe von 500 EUR für die ambulante Hospizarbeit und Trauerbegleitung freuten sich die Vorsitzende des Trägervereins Margit Hillesheim  (links) und die Leitende Koordinatorin der Hospizarbeit Ute Gall. Schulte betonte, dass die jährlichen

LVM-Agenturen spenden 2.000 Euro

Mitarbeiter der LVM-Agenturen aus dem Märkischen Kreis und aus Hagen spenden an „Die Arche Lüdenscheid e.V.“. Bei der sogenannten „Team-Challenge“, einem Wettbewerb für junge LVM-Agenturmitarbeiter, belegte ein Team aus dem Märkischen Kreis und Hagen den zweiten Platz. Ihr Gewinn: 1.000 Euro als Spendenbudget. Ihre Chefs, die LVM-Agenturinhaber haben die Summe zusätzlich um 1.000 Euro erhöht.

Frauenchor “ersingt” 1000 Euro für die Arche

904 Euro kamen beim Benefizkonzert des Lüdenscheider Frauenchors unter der Leitung von Tzvetanka Wiegand in der Friedrichskirche in Altroggenrahmede zusammen. Die Kirchengemeinde Rahmede stockte den Betrag auf 1000 Euro auf. Zu gute kommen soll das Geld dem ambulanten Hozpizdienst “Die Arche Lüdenscheid”. Während der jüngsten Chorprobe im AWO-Seniorenheim Parkstrasse überreichte die Vorsitzende des Chores, Heike