Vorbereitung auf die Sterbebegleitung erfolgreich abgeschlossen

Vorbereitung auf die Sterbebegleitung erfolgreich abgeschlossen

Am vergangenen Sonntag endete die Hospizausbildung für  9 neue ehrenamtliche Hospizbegleiterinnen und –begleiter mit einem gemeinsamen Gottesdienst. Jeder Einzelne wurde persönlich gesegnet für ihren /seinen Dienst für die Menschen.
Die im Februar begonnene intensive Ausbildung umfasste etwa 100 Unterrichts-einheiten. Nun werden die ehrenamtlichen Hospizbegleiter/Innen Schwerkranke, Sterbende und ihre Angehörigen in der letzten Lebensphase begleiten. Dabei geht es nicht um Pflege, sondern um die psycho-soziale Unterstützung. Die Ehrenamtli-chen werden in den jeweiligen Ortsgruppen sowohl im häuslichen Bereich der Schwerkranken bzw. Sterbenden, aber auch in Altenhilfeeinrichtungen oder der Palliativstation der Klinik Lüdenscheid tätig sein. Die meisten Menschen möchten zu Hause sterben, in jedem Fall aber nicht alleine. Die Sterbebegleiter sind mit offenen Ohren und offenen Herzen für die Betreuten da, entlasten aber auch die Angehöri-gen. In der Vorbereitung lernen sie auch, offen mit den Themen Sterben und  Tod umzugehen.
Die hauptamtlichen Koordinatorinnen der Arche Lüdenscheid  leiten die Einsätze der Ehrenamtlichen. Auch nach dem Ende der Ausbildung treffen sich die ehrenamt-lichen Hospizbegleiter/Innen regelmäßig zum Austausch.
Im Februar des kommenden Jahres beginnt voraussichtlich der nächste Ausbildungs-kurs. Weitere Informationen gibt es bei Frau Inga Nierhoff / Arche-Akademie unter 02351/66313-14 oder Anmeldung unter akademie@arche-luedenscheid.de .

Foto: Franziska Rudolph