Dritter Platz bei EIVER Preisverleihung

Anlässlich des 100.Geburtstages der Volksbank im Märkischen Kreis hat die Bank den Preis „EIVER“ für Ehrenamt, Ideen,Verantwortung und Engagement in der Region ins Leben gerufen. Mit großer Freude konnten wir beim Festakt im Kaisergarten in Neuenrade den dritten Platz entgegen nehmen. Er ist mit einem Preisgeld von 2.500 EUR für unsere Kindertrauerarbeit verbunden. Die Volksbank

Großzügige Spende der Firma hotset

Gestern konnten wir von der Firma hotset GmbH in Lüdenscheid einen Scheck über 3000 EUR für unsere Hospizarbeit entgegen nehmen. Die Firma hat auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden verzichtet und möchte unsere Arbeit unterstützen. Unsere 1. Vorsitzende Margit Hillesheim bedankte sich ganz herzlich beim Geschäftsführer Ralf Schwarzkopf.   Foto: hotset

Weihnachtsfeier mit unseren Ehrenamtlichen

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier für die Ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfer fand am 5.12.2017 im Gemeindezentrum St. Hedwig, Karlshöhe 24 in Lüdenscheid-Gevelndorf statt. Foto: M.Kanbach

Gäste der Arche erläutern vor Politikern ihre Arbeit

Im Sozialausschuss gab es Gäste : Vorsitzende Susanne Jakoby, Annette Voß (Mitte) und Christine Hüsken von der Arche berichteten über ihre Arbeit. © Fischer-Bolz Nachrodt-Wiblingwerde – Ein ewiges Rätsel ist das Leben. Ein Geheimnis bleibt der Tod. Viele mögen nicht über ihn reden. Und lange wurde er tabuisiert. Im Sterben allein sein, das war vor gar

Aussendung der neuen Ehrenamtlichen

Die zehnmonatige Ausbildung zur/zum Ehrenamtlichen Hospizhelfer/in wurde nun mit einer würdevollen Feier abgeschlossen. Auf vielfachen Wunsch unserer neuen Ehrenamtlichen fand zum ersten Mal eine feierliche Aussendung im Rahmen eines ökumenischen Gottesdienstes statt. Pastorin Monika Deitenbeck-Goseberg aus Lüdenscheid und Pfarrer Optenhöfel aus Halver segneten die einzelnen Teilnehmer/innen ganz persönlich im gemeinsamen Gottesdienst und entsandten sie in

Informationsabend zur Hospizarbeit

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung im Gemeindesaal der Christuskirche in Werdohl erhielten wir einen Scheck über 300 EUR, den Ute Gall natürlich mit Freude entgegennahm. Johanna Trautmann-Stuberg und Karin Haensel vom Laden Tante Jo in Werdohl-Kleinhammer haben uns den Erlös aus dem Verkauf von Kuchen und Waffeln gespendet. Dafür herzlichen Dank! Pfarrer Dirk Grzegorek moderierte  den

„Jeder Moment ist Leben“

Im Rahmen der Hospiztage hatten wir Gelegenheit, auf Einladung der Perthes-Altenhilfe Süd in der Kreuzkirche in Lüdenscheid unsere Arbeit vorzustellen. Die Besucher konnten sich über die Palliativ- und Hospizarbeit im märkischen Kreis informieren. An verschiedenen Ständen standen kompetente und erfahrene Gesprächspartner bereit.Von der Arche Lüdenscheid standen unsere Vorsitzende sowie zwei Ehrenamtliche Hospizhelferinnen bei allen Fragen

Palliativ-Care-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen

Bereits im zweiten Jahr hat die evangelische Perthes-Stiftung Pflegefachkräfte zu Palliativ-Care-Fachkräften von uns ausbilden lassen. „Mit der Arche haben wir einen Kooperationspartner gefunden, der die Befähigung hat, diese Weiterbildungen durchzuführen. Durch die ambulanten Hospizdienste der Arche können die geschulten Fachkräfte Betroffene in den Einrichtungen ehrenamtlich wie fachlich begleiten, dadurch die palliative Versorgung abrunden und somit

Arche freut sich über Spende

Das ambulante Hospiz des Vereins Arche wächst. Der Bedarf an der professionellen Begleitung Schwerstkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen steigt. Dieser Erkenntnis folgt die Firma Julius vom Hofe und unterstützt den Verein mit einer Spende von 880,55 Euro. Im Gespräch mit Verkaufsleiter Tim Crone erläuterten die Vorsitzende Margit Hillesheim (links) und Arche-Gründerin Ute Gall die permanent

Präsentation unserer Arbeit in Neuenrade

Am Mittwoch den 6.September 2017  präsentierte unsere Koordinatorin Annette Voss die Arbeit der Arche in der DRK-Begegnungsstätte in Neuenrade. Eingeladen hatte dazu der Club der Behinderten und Ihrer Freunde Neuenrade. Hier geht es zum Presseartikel:

„Die Arbeit gibt mir eine Menge“

„Die Arche“ : Ambulante Hospizarbeit in Halver / Ein Gespräch mit Lilli Steimel Halver“   Seit 2014 arbeitet die Halveranerin Lilli Steimel ehrenamtlich für die Oekumenische Hospizgruppe „Die Arche Lüdenscheid e.V.“. Sie begleitet Sterbende auf dem letzten Weg. Wie viele Begleitungen sie in dieser Zeit im Haus Waldfrieden, aber auch im Seniorenzentrum Bethanien und im Seniorenhaus

Hospizarbeit: Gefördert, aber nicht finanziert

38 Begleitungen allein in Halver im vergangenen Jahr / Arbeit wird getragen aus privaten Darlehen HALVER. „Begleitungen“ nennen es die Ehrenamtlichen und die hauptamtlichen Koordinatoren, wenn Menschen auf dem letzten Abschnitt ihres Lebensweges jemanden gefunden haben, der ihnen zuhört, sie im Leiden und auf dem Weg in den Tod nicht alleine lässt. Das ist, grob

Tolles Benefizkonzert im Autohaus Nolte

Am 12.05.2017 fand ein Benefizkonzert zu unseren Gunsten im Autohaus Nolte an der Hohen Steinert in Lüdenscheid statt. Das Akkordeonorchester und das Schlagzeugensemble der Musikschule Lüdenscheid boten den vielen Besuchern einen tollen Abend mit einem abwechslungsreichen Programm. Das Autohaus Nolte sponserte die Getränke für den guten Zweck und wir stellten den Besuchern leckere Canepees zur

Benefizkonzert: Trommeln und Tasten für die Arche

Lüdenscheid – Ein Benefizkonzert zugunsten der Arche Lüdenscheid veranstalten das Autohaus Gebrüder Nolte und die Musikschule Lüdenscheid am Freitag, 12. Mai (Einlass 18.30 Uhr), Beginn 19 Uhr. „Taste trifft Trommel“ ist das musikalische Motto an diesem Abend. Es kommt zu einem Aufeinandertreffen des Akkordeonorchesters der Musikschule und des Schlagzeugensembles. Die Arche ist ein ökumenisches ambulantes