Fortbildung Palliative Care hat begonnen

Fortbildung Palliative Care hat begonnen

14 Pflegefachkräfte des Evangelischen Perthes-Werkes aus dem Geschäftsbereich Süd nehmen an der Weiterbildung „Palliative Care“ in den Räumen des Hospizes an der Sedanstraße teil. ▪ Foto: Kornau

LÜDENSCHEID ▪ 14 Pflegekräfte des evangelischen PerthesWerkes absolvierten jetzt ihren ersten einwöchigen Weiterbildungsblock „Palliative Care“. Insgesamt kommt man viermal für jeweils 40 Stunden innerhalb eines Jahres zusammen, um sich optimal auf die Aufgabe vorzubereiten. Ziel von „Palliative Care“ sei es, so hieß es, schwerstkranken Menschen in der letzten Lebensphase ein möglichst würdevolles und selbstbestimmtes Leben bis zum Ende zu ermöglichen. Auch Angehörige würden begleitet und entlastet.

Für die Weiterbildung stellte das stationäre Hospiz an der Sedanstraße Räume und Verpflegung zur Verfügung. Eine weitere Zusammenarbeit mit dem ambulanten Hospizdienst „Arche“ in Lüdenscheid, so hieß es außerdem, soll ebenfalls erfolgen. Geplant ist zudem der Aufbau einer Ortsgruppe in Werdohl, für die noch ehrenamtliche Mitarbeiter gesucht werden. Wer Interesse daran hat, eine solche Aufgabe zu übernehmen, kann mit Ute Gall von der „Arche“ Lüdenscheid Kontakt aufnehmen (unter der Lüdenscheider Telefonnummer 90 52 80 oder unter 0 17 6/ 21 68 28 40).

Lüdenscheider Nachrichten – 19.11.2015