Neue Koordinatorin Annette Voss

Neue Koordinatorin Annette Voss

ALTENA ▪ Für den Zuständigkeitsbereich Altena undNachrodt-Wiblingwerde wurde von der Arche Lüdenscheid e. V. zum 1. Juli Annette Voß als Koordinatorin des ambulanten Hospizdienstes neu eingestellt. Nach einer zweijährigen Weiterbildung im Bereich Palliative Care mit Schwerpunkten auf Führung, Leitung und Koordination liegt nun das Arbeitsfeld des ambulanten Hospizdienstes vor der examinierten Krankenschwester.

Sie freut sich auf die Zusammenarbeit mit den 17 ehrenamtlichen Mitarbeitern, ohne die diese Arbeit nicht möglich wäre. In Pflegeeinrichtungen, im Krankenhaus auf der Palliativstation und natürlich im häuslichen Bereich begleiten die Hospizmitarbeiter Menschen, die unheilbar erkrankt oder sterbend sind. Sie geben den Betroffenen Zuwendung für die Zeitspanne des verbleibenden Lebens. Der Einsatz des Begleiters und die Zusammenarbeit mit den Betroffenen, deren Familien, den Institutionen und was sonst noch daran hängen kann, liegt nun in den Händen von Annette Voß.

Sie kümmert sich jederzeit darum, dass jeder Patient in seinem gewohnten Lebensumfeld individuell begleitet werden kann.

Der Bedarf an hospizlicher Begleitung in Altena und der Doppelgemeinde ist so groß, dass schon fast alle Mitarbeiter tätig sind. Die Ausbildung neuer ehrenamtlicher Hospizbegleiter ist also dringend nötig und wird von der Arche Lüdenscheid ab Ende Oktober deshalb erneut angeboten. Auch dies zählt zum Tätigkeitsbereich von Annette Voß.

03.09.2015 – Altenaer Kreisblatt