Unternehmer spenden Renault Twingo

Unternehmer spenden Renault Twingo

Mehrere Unternehmen sorgten mit ihren Spenden dafür, dass die ambulante Palliativ- und Hospizgruppe „Arche“ jetzt über ein zweites Auto verfügt, mit dem die ehrenamtlichen Mitarbeiter Hausbesuche machen können.
Foto: Messy

Renault Twingo für ambulante Palliativ- und Hospizgruppe / Hausbesuche: Mehr Mobilität

HALVER/LÜDENSCHEID ▪ Unternehmer haben mit großzügigen Spenden dafür gesorgt, dass die ambulante Palliativund Hospizgruppe unter Leitung von Ute Gall und Matthias Bluhm ab sofort über ein zweites Fahrzeug verfügt. Bei der offiziellen Übergabe bedankte sich das Team bei Vertretern der Firmen für die Unterstützung.

In einem Gespräch mit Ute Gall hatte Dieter Menke aus Neuenrade erfahren, dass die „Arche“ für Hausbesuche dringend ein zweites Auto benötigt. Er sprach daraufhin einige befreundete Unternehmer an, die sich spontan bereit erklärten, bei der Aktion mitzumachen.

Somit sei die Mobilität der zurzeit 32 ehrenamtlichen Mitarbeiter gewährleistet und die Betreuung und Versorgung von Schwerstkranken und ihren Familien noch besser möglich, freuen sich alle Beteiligten. Ihr Dank geht auch an das Autohaus Hillebrand, das für diesen guten Zweck den Spendern einen Sonderrabatt eingeräumt hat.

Folgende Firmen haben sich beteiligt: Umlauf Induktionstechnik aus Attendorn, Schmid Produktionstechnik aus Solingen, Rombach GmbH aus Ruppichteroth, Menke GmbH aus Neuenrade, Msd steeldesign aus Finnentrop-Heggen und Autohaus Hillebrand aus Plettenberg. Das ambulante Hospiz mit dem Sitz an der Graf-vonGalen-Straße 6 in Lüdenscheid hat zwei Regionalgruppen, eine in Halver und eine in Nachrodt. Für Werdohl ist die Gründung einer weiteren im Gespräch. ▪ my

Wer die „Arche Lüdenscheid“ unterstützen möchte, kann dies unter folgender Bankverbindung tun:
Sparkasse Lüdenscheid, IBAN: DE62 458 500 05 0000 30 24 89

28.05.2015 MZV Halver u. Lüdenscheid – Martin Messy

Link: Renault Twingo Übergabe Mai 2015